Kriegsverbrecher „Abdul Rab Rasul Sayyaf“ droht Oberster Richter zu werden

Abdul Rab Rasul Sayyaf ist in Afghanistan bekannt als Parteigänger des politischen Islam und als Kriegsverbrecher, der als erster ethnische Säuberungen großen Stils in den innerafghanischen Konflikt einführte. Nun spricht alles dafür, dass er mittels eines innenpolitischen Deals Afghanistans Oberster Richter wird …

Weiterlesen

Advertisements

Podiumsdiskussion zu Afghanistan in Münster

Heute abend findet in Münster eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wann dürfen Deutsche töten?“ zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr statt. Die Diskutanten: Prof. Reinhard Meyers, Professor für Internationale Beziehungen an der Uni Münster, Winfried Nachtwei, langjähriger Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90 / Die Grünen, Hauptmann Thorsten Klöss, Jugendoffizier Westfalen Lippe, sowie GfbV-Afghanistanreferent Tillmann Schmalzried.

Die Moderation wird vom Radio Campus und dem Debatierclub der Uni Münster übernommen.

Wann? 21.6.2010 um 20 Uhr
Wo? J 119 (Johannisstr. 1-4)

„Warlords im Visier“. Wofür kämpfen und sterben deutsche Soldaten am Hindukusch?

Am Donnerstag, 3. Juni 2010, 19 Uhr, wird die Regionalgruppe Hamburg der GfbV gemeinsam mit dem Hamburger Bezirk von Amnesty International im Hamburger Sprechwerk eine Veranstaltung über Menschenrechtsverletzungen auf dem Gebiet des Regionalkommandos Nord durchführen:

Unheilvolle Allianzen von Warlords, Aufständischen und ausländischen Militärs sind seit langem Bestandteil des Afghanistan-Konfliktes:
Marc Thörner
(freier Journalist und Autor des Buches „Afghanistan-Code“, Edition Nautilus 2010)
& Tillmann Schmalzried (GfbV-Afghanistan-Referent)
berichten von schweren Menschenrechtsverletzungen an Minderheiten in Nordafghanistan. Sie laden die Gäste ein, mit ihnen auf der Grundlage eines Rechercheprojektes und der Berichte afghanischer Kollegen über notwendige Korrekturen des Internationalen Einsatzes zu diskutieren.

Die Veranstalter und die Referenten würden sich freuen, wenn möglichst viele Gäste kommen.

Tillmann Schmalzried, Afghanistan-Referent der GfbV

Afghanistans Warlords – schlimmer als die Taliban?

Einer von ihnen wurde weltweit betrauert:


Ahmad Shah Massoud, Symbolfigur des erfolgreichen afghanischen Widerstands gegen die Supermacht Sowjetunion, Verteidiger Kabuls zuerst gegen Gulbuddin Hekmatyar, dann gegen die Taliban, wurde am 9.9.2001 Opfer eines von al-Qaeda im Auftrag der Taliban durchgeführten Selbstmordattentats. Vielleicht hätte er ja tatsächlich Afghanistan und den Afghanen helfen können, die Schatten der Warlord-Vergangenheit zu bannen.
Weiterlesen