Frauen im Krieg – Krieg gegen Frauen

Foto: Endre Vestvik via Flickr (zugeschnitten)

Am 31. Oktober 2000 verabschiedete der UN-Sicherheitsrat die Resolution 1325. Sie fordert Akteure auf, die Rechte von Frauen in Kriegs- und Konfliktgebieten zu gewährleisten. Es war das erste Mal, dass im Rahmen der Vereinten Nationen Forderungen laut wurden, Frauen und Mädchen vor Vergewaltigung, Zwangsprostitution und anderen Formen sexualisierter Gewalt zu schützen. Auch sollen gemäß der Resolution mehr Frauen an Friedensverhandlungen beteiligt werden. Die Bilanz nach 15 Jahren sieht jedoch erschreckend aus.

Weiterlesen

Advertisements

Zunehmende Proteste gegen Ausnahmezustand in Guatemala

Foto: Luis Roberto Lainez

Polizeigewalt und -willkür, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und sexuelle Belästigung von Frauen: der vor über einem Monat nach Morden an acht Indigenen ausgesprochene Ausnahmezustand in San Juan Sacatepéquez ist vollkommen gescheitert. Außer der guatemaltekischen Regierung scheint dies allen klar.

Weiterlesen

Afghanistans Warlords – schlimmer als die Taliban?

Einer von ihnen wurde weltweit betrauert:


Ahmad Shah Massoud, Symbolfigur des erfolgreichen afghanischen Widerstands gegen die Supermacht Sowjetunion, Verteidiger Kabuls zuerst gegen Gulbuddin Hekmatyar, dann gegen die Taliban, wurde am 9.9.2001 Opfer eines von al-Qaeda im Auftrag der Taliban durchgeführten Selbstmordattentats. Vielleicht hätte er ja tatsächlich Afghanistan und den Afghanen helfen können, die Schatten der Warlord-Vergangenheit zu bannen.
Weiterlesen