Wahlen in Montenegro

Folgt nun eine Destabilisierung der Region?

Autor: Jan Kuxmann, Praktikant in der Onlineredaktion der GfbV

Foto: © Risto Bozovic/AP/dpa

Am 30. August wurde in Montenegro gewählt – zur Überraschung vieler wurde nicht die Demokratische Partei der Sozialisten Montenegros, unter Führung Milo Đukanović, die seit über dreißig Jahren die Regierung hält, in ihrer Rolle bestätigt. Der entscheidende 41. der 81 Sitze im montenegrinischen Parlament fiel auf die Opposition, die sich aus proserbischen und prorussischen als auch aus liberalen, religiösen und rechten Gruppierungen zusammensetzt.

Weiterlesen „Wahlen in Montenegro“

Antisemitismus

„Am Umgang mit Minderheiten entscheidet sich die Menschlichkeit einer Gesellschaft.”

Autor: Jan Kuxmann, Praktikant in der Onlineredaktion der GfbV

Dieses Zitat stammt aus der Rede zur Verleihung des Heinz-Galinski-Preises 2012 der  Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Doch wozu mahnt dieses Zitat? Was bedeutet es, insbesondere in Hinblick auf den (erneut) steigenden Antisemitsmus in der Bundesrepublik?

Weiterlesen „Antisemitismus“

Empfang von Wang Yi in Berlin – Chinas Hoffnung auf ein Wegschauen des Westens

Autor: Jan Kuxmann, Praktikant in der Onlineredaktion der GfbV

Bild: Gesellschaft für bedrohte Völker e.V.

Zum Abschluss seiner Europareise wurde der chinesische Außenminister Wang Yi in Berlin vom deutschen Außenminister, Heiko Maas, in Empfang genommen.

Weiterlesen „Empfang von Wang Yi in Berlin – Chinas Hoffnung auf ein Wegschauen des Westens“

Menschenrechte in Nigeria

Autor: Jan Kuxmann, Praktikant in der Onlineredaktion der GfbV 

In Nigeria, insbesondere in den Bundesstaaten Borno, Adamawa und Yobe im Nordosten des Landes, verüben Terrororganisation wie die Boko Haram (zu deutsch etwa: “die westliche Erziehung/Bildung ist eine Sünde”) und die ISWAP – Miliz (der sogenannte “Islamischer Staat in Westafrika”) immer wieder verheerende Anschläge.

Weiterlesen „Menschenrechte in Nigeria“

Buchrezension: Saša Stanišić – Herkunft

Autor: Jan Kuxmann, Praktikant in der Onlineredaktion der GfbV 

Was ist Heimat? Gibt es so etwas wie Heimat überhaupt?

Saša Stanišić spürt dieser Frage in seinem Roman Herkunft (Luchterhand Verlag, 2019) nach. 

Der Autor erzählt von seiner Kindheit in Viśegrad – zur Zeit seiner Kindheit Jugoslawien, heute Bosnien und Herzegowina. Nur was bedeutet das – aus einem Land zu stammen, das es heute nicht mehr gibt?

Weiterlesen „Buchrezension: Saša Stanišić – Herkunft“

Mehr als eine Krankheit – COVID-19 bringt die Indigenen in Russlands Norden in Existenznot

Autorin: Yvonne Bangert, Referentin für indigene Völker

Bild: https://unsplash.com/@hansjurgen007

Das COVID 19-Virus hat in den indigenen Gebieten Russlands relativ leichtes Spiel: Die Reformen des staatlichen Gesundheitssystems der vergangenen 15 Jahre führten insbesondere hier zur Schließung vieler kleinerer medizinischer Versorgungseinrichtungen. Das schon zuvor unterfinanzierte Gesundheitssystem Russlands war auf den Beginn der Corona Pandemie Ende März 2020 schlecht vorbereitet. Es fehlte an Basisversorgung mit Masken, Handschuhen und Intensivbetten. Das Pflegepersonal ist selbst nur unzureichend geschützt und unterbezahlt.

Weiterlesen „Mehr als eine Krankheit – COVID-19 bringt die Indigenen in Russlands Norden in Existenznot“

Überfüllt und verschmutzt – Realität Indigener am Baikalsee

Autorin: Sarah Brandmeier, Praktikantin im Indigenen Referat

Bild von Eugene Kaspersky auf Flickr, 2019.

Ein Ausflug an die Perle Russlands wird immer populärer. Doch weder Anwohner*innen noch Infrastruktur sind auf die Menschenmassen vorbereitet. Der See verschmutzt und indigene Ewenken und Burjaten kämpfen um ihre Identität.

Weiterlesen „Überfüllt und verschmutzt – Realität Indigener am Baikalsee“

China: Schöne neue Welt

Autor: Ulrich Delius, GfbV-Direktor

Bild: Matthias Ripp via Flickr

Wer Berliner Hinterhöfe kennt, weiß was Vielfalt bedeutet: Von üppigen Gärten bis zu Orten der Begegnung der Nachbarschaft bieten sie ein breites Spektrum.  Gerade wegen ihrer Vielfältigkeit sind sie auch beliebt bei Menschen, die Berlin besuchen. Auch in den Städten in Xinjiang / Ostturkestan im Nordwesten Chinas waren die Hinterhöfe wegen ihres versteckten Charmes beliebt. Doch dies ist nun Vergangenheit, denn Chinas Behörden haben ein neues Programm lanciert zur einheitlichen Gestaltung und Optimierung aller Hinterhöfe.  

Weiterlesen „China: Schöne neue Welt“

Buchrezension: Edna O’Brien – Das Mädchen

Autorin: Caroline Siems, GfbV-Referentin für digitale Kommunikation

„Ich war einmal ein Mädchen, aber ich bin es nicht mehr. Ich rieche. Bin voller getrocknetem, verkrustetem Blut, und mein Kleid ist zerfetzt. Mein Inneres ein Morast“ – so beginnt der Roman „Das Mädchen“ von Edna O’Brien (Hoffmann und Campe Verlag, 2020). Die irische Schriftstellerin schreibt über die Entführung der Schulmädchen in Nigeria im Jahr 2014. Um das Schicksal besser verstehen zu können, reiste die 90-Jährige in den Nordosten Nigerias. Daraus entstand ein so starker Roman, der die Leser*innen nicht mehr loslässt.

Weiterlesen „Buchrezension: Edna O’Brien – Das Mädchen“

Tourismus – Gefahr für Grönland?

Autorin: Sarah Brandmeier, Praktikantin im Indigenen Referat

Bild: Kai Voet van Vormizeele auf flickr; Ilulissar, Grönland 2018

Grönland hofft durch mehr Tourismus auf mehr Wohlstand und Unabhängigkeit von Dänemark. Doch der wachsende Wirtschaftszweig birgt nicht nur Vorteile für die Indigenen.

Weiterlesen „Tourismus – Gefahr für Grönland?“