„Wir können uns nur auf uns selbst verlassen!

Autor: Jan Diedrichsen, Bundesvorsitzender

GfbV-Aktion in Berlin. Foto: Hanno Schedler 2019

Die Europäische Union kann sich auf keine verbindliche, gemeinsame Haltung zum völkerrechtswidrigen Angriff der Türkei auf Nord- und Ostsyrien verständigen. Das Scheitern der europäischen Außenpolitik wird in der unterlassenen Hilfeleistung gegenüber den Kurden deutlich. Auch in Dänemark wird das Vorgehen der Türkei zwar massiv kritisiert. Unser Bundesvorsitzende Jan Diedrichsen fragt sich in einem Beitrag für die deutsche Tageszeitung in Dänemark „Der Nordschleswiger“ jedoch, wie weit die dänische Politik gehen würde, um den Kurden beizustehen.

Weiterlesen „„Wir können uns nur auf uns selbst verlassen!“
Werbeanzeigen

„Vom Bundesrat nach Brüssel: Minderheitenpolitik nur mit Mehrheiten “

Foto: Pietro Naj-Oleari: European Parliament via Flickr

Der Beitrag vom Bundesvorsitzenden Jan Diedrichsen ist am 1. Oktober als Kolumne in der Tageszeitung „Der Nordschleswiger“ erschienen.

Die Minderheiten in Deutschland müssen ins Grundgesetz und die EU braucht endlich eine durchdachte Politik für die 40 Millionen Menschen, die eine Regional- oder Minderheitensprache sprechen oder einer nationalen Minderheit angehören.

Weiterlesen „„Vom Bundesrat nach Brüssel: Minderheitenpolitik nur mit Mehrheiten ““

Mord an einem Kosovo-Roma

Autorin: Jasna Causevic, GfbV-Referentin für Genozidprävention & Schutzverantwortung

Foto: Dzafer Buzoli

Sebilje Begani und Gani Rama, ein Roma-Ehepaar aus dem Kosovo, hatten immer große Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder. Sie lebten als Flüchtlinge jahrelang in Göttingen und Tostedt bei Hamburg. Im Jahr 2011 wurden sie abgeschoben, obwohl der Familienvater Gani schwer krank war. Am 20.07.2019 wurde er in Priština auf offener Straße erschossen.

Weiterlesen „Mord an einem Kosovo-Roma“

Rohstoffe contra Menschenrechte – Vergessene Entkolonialisierung in Cabinda

Überblick über die Kirche „Unsere Liebe Frau Königin der Welt“ in Cabinda. Foto: Macauhub.

Autor: Bartolomeu Capita, Co-Vorsitzender des Cabindan National Movement

Wirtschaftsinteressen und der Griff nach Rohstoffen schüren viele Konflikte weltweit. Das Selbstbestimmungsrecht der Völker bleibt dabei oft auf der Strecke. Stattdessen werden schwere Menschenrechtsverletzungen verübt, um die Kontrolle lukrativer Ressourcen zu sichern. Viele dieser Konflikte finden in Europa kaum Aufmerksamkeit, obwohl sie eng mit Europas Kolonialherrschaft in Afrika verknüpft sind. So auch in Cabinda, einer früheren portugiesischen „Kolonie“ im Südwesten Afrikas.

Weiterlesen „Rohstoffe contra Menschenrechte – Vergessene Entkolonialisierung in Cabinda“

Buchrezension – Die Hälfte der Sonne von C. N. Adichie

Autorin: Lina Stotz, Referentin für ethnische, religiöse, sprachliche Minderheiten

Einmal im Monat werden wir euch ab sofort einen tollen Roman vorstellen. Der Fokus der ausgewählten Literatur soll vor allem auf Minderheiten liegen. Wir beginnen mit dem Werk „Die Hälfte der Sonne“ von Chimamanda Ngozi Adichie. Ein spannender und emotionaler Roman über Biafra – die Empörung über die Gräueltaten des Krieges um diese Region sind nämlich der Ursprung der Gesellschaft für bedrohte Völker. ⠀

Weiterlesen „Buchrezension – Die Hälfte der Sonne von C. N. Adichie“

Gesellschaft für bedrohte Völker hält Jahresversammlung ab

Von links: Kaan Orhon, Leonie Krüger, Heinrich Schultz, Niels Keilhack und Burkhard Gauly (Versammlungsleitung) und am Mikrofon Jan Diedrichsen (Bundesvorsitzender)
Weiterlesen „Gesellschaft für bedrohte Völker hält Jahresversammlung ab“

Australiens Aboriginals kämpfen um den Erhalt ihrer Sprachen und Identität

Bild: Steve Evans via Flickr.

Autorin: Judith Leona Bergkemper

In Cairns, gelegen im nördlichen Teil des Bundesstaates Queensland in Australien, stehe ich in einem kleinen Souvenirshop voller Instrumente, Boomerangs und Kunstwerke. Auf dem hölzernen Schild über dem Eingang steht „Aboriginal Culture & Arts“.

Weiterlesen „Australiens Aboriginals kämpfen um den Erhalt ihrer Sprachen und Identität“

Online-Autoritarismus: beliebtes Druckmittel unter totalitären Machthabern?

Bild: Dominic Hartnett (CC BY-NC-ND 2.0) via Flickr

Autorin: Melissa Kaatz

Allein im Jahr 2018 kam es zu rund 200 Internet-Sperrungen in über 20 Ländern durch diktatorische Regime. Sie dienen als Mittel zur Machterhaltung und -kontrolle.

Weiterlesen „Online-Autoritarismus: beliebtes Druckmittel unter totalitären Machthabern?“

Endlich frei: Oleg Senzow mit seiner Familie vereint

Bild: Antonymon (CC BY-SA 4.0) via Wikimedia

Autor: Jan Diedrichsen, Bundesvorsitzender der GfbV

Kiew und Moskau haben am Wochenende 70 Gefangene ausgetauscht. Unter den Freigelassenen ist auch der ukrainischer Filmregisseur Oleg Senzow. Der 43-jährige Aktivist wurde in Simferopol geboren und hat fast sein ganzes Leben auf der Krim verbracht.

Weiterlesen „Endlich frei: Oleg Senzow mit seiner Familie vereint“

Freiheit für den „kurdischen Obama“

Bild: Niels Keilhack/ GfbV 2019

Selahattin Demirtas wird oft als „kurdischer Obama“ betitelt. Nun trifft sein Bruder Süleyman bei der GfbV auf Thomas Oppermann, Vizepräsident des Bundestags.

Weiterlesen „Freiheit für den „kurdischen Obama““